Kalkulation Flächenstaffelung

Mit der neuen Flächenstaffelung ist die ERPrint um eine zusätzliche Funktion erweitert worden, die vor allem Unternehmen mit flächenbezogenen Kalkulationen wie z. B. Kaschierunternehmen oder Repografie-Firmen enorm unterstützt.

Staffelpreise können so abhängig von Bogenanzahl und Bogengröße vorgegeben werden, womit entsprechende Grundlagen für die Preisfindung direkt berücksichtigt werden.

Dabei bestehen vielfältige Möglichkeiten:

  • Preisberechnung pro Bogenanzahl oder pro Bogenfläche (qm)
  • Hinterlegung von Fixpreisen ohne Kalkulation (zum Beispiel für Mindermengen)
  • Überprüfung von zulässigen Grammaturen für das hinterlegte Grundmaß
  • Hinterlegung von Rabattierung in Prozent auf den kalkulierten Gesamtbetrag
  • Hinterlegung von zwei weiteren Zu- oder Abschlagsmöglichkeiten (zum Beispiel bei optionalen Veredelungen)

 

Natürlich werden diese auswählbaren Weiterverarbeitungs- oder Veredelungsmöglichkeiten in den Fertigungsstücklisten abgefragt: so kann mit einer einzigen Fertigungsliste ein vielfältiges Produktangebot realisiert werden.

Insbesondere die einfache Steuerung und Verwaltung bei maximaler Flexibilität macht dieses Feature zu einem Werkzeug, für das es viele Anwendungsbereiche in nahezu jedem Bereich in der grafischen Industrie gibt: in Kaschierunternehmen können so die entsprechenden Eingaben sehr einfach getätigt werden, inklusive der Abfrage der zulässigen Grammaturen in der Fertigung.

Für Unternehmen aus dem Großformatdruck oder aus der Reprografie können so effizient die Stammdaten festgehalten werden und größenabhhängige Preise definiert werden. Natürlich können diese Preise jeweils pro Kunde hinterlegt werden, so dass spezielle Preisfindungsmodelle einfach umgesetzt und abgelegt werden.

 

Kontakt